Wissenswert

Ernährung aus dem Bauch heraus- wie funktioniert das?

Für unseren Bauch ist die Sache eigentlich ganz klar: wir essen, wenn wir hungrig sind. Wir essen, was unser Körper braucht und wenn wir satt sind, dann hören wir wieder auf. Wenn wir jetzt noch ein bisschen über gesunde Ernährung wissen, dann ist die Sache schon erledigt. Eigentlich. Spürst Du, wenn du Hunger hast? Merkst Du, was dein Körper gerade braucht? Fühlst Du, wenn Du satt bist? Warum isst du? Warum willst Du gerade jetzt eine große Tafel Schokolade? Daran werden wir in der Beratung arbeiten. Ein bewusster Umgang mit Essen und ein gutes Wissen über Ernährung führen langfristig dazu, dass sich Dein Körpergewicht normalisiert und Du Dich gesünder, wohler und freier fühlst.

Finger weg von Diäten?

Hast Du schon einmal eine Diät gemacht? Mehrere? Wieviele Kilo hast Du in deinem Leben schon abgenommen und wieder zugenommen? Warst Du zufrieden? Langfristig meine ich. Nicht das Hoch, wenn die Kilos gerade gepurzelt sind. Das Gefühl der Angst vor der Waage, das Gefühl, versagt zu haben, wenn Du etwas „Verbotenes“ gegessen hast. Das Gefühl, immer noch nicht schlank genug, schön genug, gut genug zu sein. Das Gefühl, dass jetzt eh alles egal ist. Und die Hoffnung, dass die nächste Diät Dir die Erlösung bringt… Diäten verändern uns, körperlich und seelisch. Darum arbeite ich nicht mit Diäten und Ernährungsplänen im strengen Sinn, sondern mit bewusster Ernährung. Dabei darfst Du alles essen. Das ist erst mal überwältigend und manchmal auch beänstigend. Aber du wirst merken, dass du sehr wohl in der Lage bist, gut für dich zu sorgen. Ohne, dass Dir Jemand vorschreibt, was Du wann zu essen hast…

Für wen biete ich Ernährungsberatung an?

Mein Angebot richtet sich an gesunde Menschen, die etwas an Ihrer Ernährung ändern möchten um gesünder zu leben, ab- oder zuzunehmen, Krankheiten vorbeugen möchten oder sich für eine besondere Ernährungsform interessieren. Das genaue Ziel und den Inhalt erarbeiten wir zusammen in unseren Beratungsgesprächen.

Zudem biete ich Informationsabende für Gruppen an.

Wenn bereits eine Essstörung oder Erkrankung vorliegt, dann ist die erste Wahl Dein Arzt, Therapeut oder Diätassistent!

Wie sieht eine Beratung bei mir aus?

Bei einem ersten Treffen werden wir uns erst einmal etwas kennenlernen. Wenn Du Dich für eine Beratung bei mir entscheidest, gebe ich Dir einen umfangreichen Anamnese/Fragebogen und ein Ernährungsprotokoll mit. Das hilft mir, Dich näher kennen zu lernen und Dich und Deine Ziele besser zu verstehen. Darum wird es auch in unserem ersten richtigen Beratungsgespräch gehen. Wir überlegen anhand des Fragebogens, wie wir Deine Ziele am besten erreichen können. Bei den folgenden Terminen besprechen wir, wie es Dir mit den Veränderungen ergangen ist, passen bei Bedarf unser Vorgehen an, überlegen uns Strategien für schwierige Situationen und natürlich bekommst Du von mir auch die Informationen, die Du brauchst um mit Deinem Vorhaben erfolgreich zu sein. Mein Ziel ist es, Dich soweit zu begleiten, dass eine natürliche Ernährung, aus dem Bauch heraus, für Dich selbstverständlich geworden ist.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die Krankenkassen übernehmen eine Ernährungsberatung bei mir nicht, dafür sind wir auch nicht auf die Möglichkeiten von Kassenleistungen beschränkt.

Muss ich auf die Waage?

Die Waage ist für Viele zum ständigen Begleiter geworden und zugleich Freund und Feind. Bei der Umstellung zu einer bewussten Ernährung geht es uns darum, vom ewigen Diätdenken weg zu kommen. Darum hat die Waage ausgedient

Wer bin ich eigentlich?

Ich bin Marion Zuber, Baujahr 1973, zertifizierte Ernährungsberaterin, Künstlerin und Augenoptikerin und lebe in Fürth. Nach meiner Ausbildung zur Augenoptikerin habe ich angefangen Ernährungswissenschaften zu studieren, konnte das Studium aber leider aus persönlichen Gründen nicht zu Ende bringen. Trotzdem hat mich das Thema Ernährung nicht losgelassen und so habe ich meine Ausbildung in diesem Bereich nach 20 Jahren zu Ende gebracht. Ich arbeite immer noch mit großem Spaß als Augenoptikerin und wer sich für meine kreative Arbeit interessiert, kann gerne meine andere Seite www.wunschkartenfee.de durchstöbern, viel Spaß dabei!

Wie bin ich zum intuitiven Essen gekommen?

33 Jahre meines Lebens hatte ich ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Habe mich vollgestopft, bis ich 120kg gewogen habe, habe mich heruntergehungert. Vollgestopft und heruntergehungert. Vollge… Ich habe alle Diäten ausprobiert, mich mit Rohkost ernährt und über Jahre kein Getreide und keine Milchprodukte gegessen. Die Begegnung mit „bewusst Essen“ kam auf meiner Suche nach einer guten Methode für meine Ernährungsberatung. Ich war erschüttert! Alles essen zu dürfen- natürlich habe ich das- wie jeder vernünftige Mensch das tun würde- erst mal schamlos ausgenutzt. Ich konnte mir gar nicht glauben, dass ich all die leckeren verbotenen Dinge essen darf! Weil es eben keine verbotenen Dinge mehr gibt. Nach einer Übergangszeit verlieren übrigens auch Eis und Torte deutlich an Anziehungskraft. Sie sind ja plötzlich genau so normal sind wie Apfel und Möhren. Wieder zu spüren, wann ich Hunger habe, meinen Körper so zu achten, dass ich dann auch gleich etwas esse- revolutionär! Und aufhöre, wenn ich satt bin-großartig! Befreiend. Und dieses Gefühl möchte ich auch für Andere, die seit Jahren im Kampf mit ihrem Gewicht sind.

Meine Ernährungsspirale…

…ist keine Pyramide und auch nicht der DGE Ernährungskreis. Wie in allen meinen Bildern und in meinem Leben ganz allgemein sind die Übergänge fließend. Man kann aber ganz gut erkennen, wie die einzelnen Lebensmittel vertreten sind